22. Oktober 2019
Pferden zu helfen, in Balance zu kommen und in sich Ruhe zu finden, das ist für mich eine meiner schönsten Aufgaben. Und dass in vier Tagen so viel Entwicklung geschehen kann, hat sich beim letzten Kurs Ende September auf dem Sonnenhof mal wieder gezeigt. Während der Kurstage hat sich auch für komplett neue Pferde, die noch nie nach der Philosophie Im Sinne des Pferdes gearbeitet hatten, viel verändert und so war am Tag der Abreise das Verladen überhaupt kein Problem mehr. Dies hat wieder...

25. September 2019
Das Sonnenrad-Seminar war mal wieder Energie pur. Dinge durften gesehen, erkannt und angenommen werden, Heilung durfte passieren und Wege wurden geebnet für neue Abenteuer. Verbindung spüren, Kraft wachsen lassen, Balance finden. Das und vieles mehr war Inhalt dieses Wochenendes, zu dem sich wundervolle Frauen getroffen haben. Auch die Pferde waren wieder dabei und haben uns im Wachstum unterstützt und begleitet. Die Tage gingen mal wieder viel zu schnell vorbei, aber die Wirkung hält noch...

16. Juli 2019
Die Sonnenreise – ein wunderbares Seminar zur Selbstfindung Von den letzten Wochen gestresst fuhr ich zum Sonnenhof nach Unterfranken. Bereits bei der sehr offenen Einführungsrunde wurde klar, dass es ein tiefgehendes Seminar werden wird. Die Atmosphäre am Hof, das Abräuchern auf dem magischen Sonnenstein, die erste Abendmeditation im Garten ließen mich sehr schnell runterkommen und ganz bei mir ankommen. Am nächsten Tag wurde bereits vor dem Frühstück wieder abgeräuchert und...

29. Juni 2019
Danke an eine Teilnehmerin der Pferdetrainerausbildung für diese wertschätzenden Worte.

17. Juni 2019
Ein zweites Mal kam Staffel 4 nun auf den Sonnenhof, diesmal um sich in Sachen Kappzaumarbeit und Arbeit mit dem Ringrope weiter zu bilden. Es war eine volle Woche. Voller Input über Gymnastizierung, Muskelaufbau und eine Art der Kappzaumarbeit, in der auch die psychischen Aspekte mit einbezogen werden. Das stellte die Teilnehmer/innen vor große Herausforderungen, die sie souverän meisterten. Die Arbeit am Ringrope verlief da eher entspannt, die Vielseitigkeit, in der man das Ringrope als...

28. Mai 2019
Es ist das dritte Jahr in der Staffel 3 PferdeLeben. Das dritte Jahr steht im Zeichen des Reitens. Zwei Jahre haben sich die Teilnehmerinnen mit ihren Pferden darauf vorbereitet. Und nun sollte es sich zeigen, ob die Arbeit auch Früchte getragen hat. Und ich kann nur sagen, man konnte klar erkennen, wie sich der rote Faden durch die gesamte Ausbildung gezogen hat. Bereits am ersten Tag ritten alle Schülerinnen Kruppe herein und Schulter herein. Mit einer unsagbaren Leichtigkeit. Denn die...

23. Mai 2019
Es war kalt. Bitterkalt mit eisigem Ostwind. Es ist nicht übertrieben wenn ich sage, es war das kälteste Modul das ich je abgehalten habe, und das sind ja mittlerweile schon nicht wenige. Was aber sehr schnell zu spüren war, es handelt sich hier um Menschen die ihre Laune nicht von Äußerlichkeiten wie einem peitschenden Ostwind etc. beeinflussen lassen. Die Teilnehmer/innen brannten genug für die Sache, für die Pferde, für die Lehre, dass sie sich von nichts davon abbringen ließen. Das...

27. März 2019
Was muss mit einem jungen, vierjährigen Pferd passiert sein, dass es so in der Selbstverteidigung steckt? Bei Basyl muss man immer auf der Hut sein, er ist gedanklich immer weit weg und er ist angespannt bis auf die letzte Nervenzelle. Er versucht bei jeder Gelegenheit sich von den Menschen fern zu halten und zieht dabei alle möglichen Register.

21. März 2019
Dala erinnert mich an die Geschichte „Paint Pony - die Pferde, die am tiefsten schlafen, sind am explosivsten, wenn sie aufwachen“ aus meinem ersten Buch. Ja, so ist das mit Dala, ein für ihre Veranlagung viel zu ruhiges Pferd. Sie sieht aus wie ein Vollblut, wirkt aber eher, zumindest meistens, wie eine Schlaftablette. Ihr Schritt ist träge, ihre Reaktion im Allgemeinen verlangsamt. Hin und wieder explodiert sie aber dann, ist außer sich, das passiert vor allem, wenn sie im Gelände...

09. März 2019
Ein Pferd zu verladen, das davon überzeugt ist, dass Hänger fahren doof ist und dies ganz gekonnt mit Steigen, Umdrehen, Treten und Beißen zeigt ist nicht so einfach, vor allem wenn man selbst mit angebrochenem Zeh gehandicapt ist. Nach eineinhalbstündigem erfolglosen Versuchen nahm ich die Hilfe des Hofbesitzers dankend an. So kam er auf dem Sonnenhof an. Am nächsten Tag dann die erste Trainingslektion im Round Pen. Gitan gab mir zu verstehen, dass es ihm unmöglich erscheint von seinen...

Mehr anzeigen